TSV 1860 Stralsund



Die Entwicklung der Abteilung Leichtathletik
der TSV 1860 Stralsund

Erfolgreiche TSV-Athleten der 30er Jahre

Die Sportart Leichtathletik wurde zusammen mit anderen Sparten seit dem Gründungstag,
17.08.1860 bis zum Ende des zweiten Weltkrieges gleichmäßig betrieben.

„Vorzeigeathlet“ des TSV 1860 in den 30er Jahren war der Leichtathlet Alfred Kornmesser.
Er widmete sich vor allem den Distanzen auf den Mittelstrecken. Im 800-m-Lauf wurde er
1935 in Stettin pommerscher Vizemeister und war für die Olympischen Sommerspiele 1936 in
Berlin nominiert. 1940 fiel er in Frankreich.

 

Als vielseitige Athletin erwies sich auch Elli Ramp (Hartwigsen). Die folgenden beiden Bilder
zeigt sie bei einer Übung am Schwebebalken und beim Kugelstoßen am 9. August 1939.

 

Ebenfalls in zwei Sportarten war Ursula Ehrlich (heute Endrußeit) aktiv und errang sportliche
Lorbeeren: als Fechterin und als Leichtathletin. 1942 lief sie die 100 m in Barth in 13,1 s,
1943 schleuderte sie den Diskus in Stargard 30,27 m. Rudolf Krüger (Jahrgang 1922) startete
eigentlich für den RTSV Germania Stralsund, war aber immer mit dem TSV 1860 verbunden.
1939 errang er bei einem reichsoffenen Jugendsportfest in Berlin mit 1,65 im Hochsprung einen
7. Platz.

 

 

Anfang des 19. Jahrhunderts wurden in den Vereinen "Strela" und "Sundia" Leichtathletikabteilungen
gegründet. Diese schlossen sich dann am 07.08.1946 dem TSV 1860 Stralsund an.

 

An der 1. Kultur und Sportwoche Vorpommerns vom 24.08.- 01.09.1946 waren auch Leichtathleten
des TSV 1860 vertreten. Diese kamen allerdings aus anderen Sparten wie z.b. Turnen. Sie nahmen
mit gutem Erfolg an diesen Spielen teil.

 

Bei den Männern wurden Herr Selke und Herr Krüger jeweils zweiter im Dreikampf in ihren Altersklassen.

 

Aber auch weibliche Teilnehmer waren am Start und erreichten beachtliche Ergebnisse.
So wurde Frau Lietzke Siegerin im Hochsprung und im 3- Kampf und Frau Ehrlich über 200 m dritte
im 3- Kampf zweite.

 

Im Jahr 1948 wurde dann die Abteilung Leichtathletik/ Turnen gegründet, der 52 Mitglieder angehörten.

 

1953 trennten sich beide Sportarten und es gab erstmals eine eigene Abteilung Leichtathletik.
Als erster Abteilungsleiter wurde 1953 Herr Hasenjäger gewählt.

 

Die ersten Kreismeisterschaften in der Leichtathletik wurden im Jahre 1954 auf dem Jahnsportplatz
durchgeführt. Hierbei belegte Werner Ziese im Dreisprung bei der männlichen Jugend A mit 10,44 m
und im Weitsprung mit 5,25 m jeweils den ersten Platz.

 

Den ersten größeren Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften erreichte die 4 x 100 m Staffel in der
Besetzung Thieler,Sengebusch, Berger und Holz mit 52,2 sec.. Der Lohn hierfür war die Erringung
des 2. Platzes. Bis zum Ende dieser ersten Leichtathletik Abteilung im Jahre 1958, wo sich auch der
Namen des Vereins änderte ( Motor Stralsund) wurden 16
Kreismeister, 1 SV-Meister sowie bei Bezirksmeisterschaften fünf Erste, sieben Zweite und zwei Dritte
Plätze erreicht.

 

Im Jahre 1964 wurde dann durch Herrn Klaus Fischer wieder eine Abteilung LA bei der BSG Motor Stralsund
ins Leben gerufen. Der Mitgliederstand belief sich bei der Gründung auf 35 Sportler.

 

Die Zahl der Mitglieder wuchs ständig und erreichte im Jahre 1980 mit 202 ihren Höhepunkt.

 

Diese starke Mitgliederentwicklung wurde in erster Linie durch die ab dem Jahre 1966 gegründeten
Trainingszentren beeinflusst.

Wird fortgesetzt

Erarbeitet. M. Blessin
Abteilungsleiter





Sponsoren

SWS Stadtwerke Stralsund GmbH

Aktuelles

...

...


© 2003 - 2018 TSV 1860 Stralsund e.V. • Veröffentlicht mit WebSitePreviewImpressumKontakt